MARX IS MUSS Kongress

Am Samstag, den 1. Juni 2019, referiere ich um 10 Uhr zusammen mit Ismael Al-Kayed (DIE LINKE Oder-Spree) auf dem Marx-Is-Muss-Kongress in Berlin über das Thema »Muslime sind die neuen Katholiken: Marxismus und die Geschichte des antiklerikalen Kulturkampfs«. Freue mich natürlich über jede Teilnahme! Vorstellungstext:

»Die Debatten um den Islam heute haben erstaunliche Ähnlichkeiten mit denen um Katholiken im 19. Jahrhundert. Die Rhetorik, die wir in vielen europäischen Staaten zum Thema Kopftuch, Minarettverbot oder Islamismus hören, ähnelt dem Kulturkampf, den der deutsche Reichskanzler Bismarck in den 1870er Jahren gegen Katholiken führte. August Bebel, der Gründer der SPD, wandte sich gegen die damit verbundenen Verbote und stellte sich gegen die Mehrheit der Liberalen und demokratischen Linken, die Bismarcks Gesetzgebung im Namen der Aufklärung und der Trennung von Staat und Kirche unterstützten. Auch heute dominieren in der Linken Berührungsängste mit Muslimen und viele wollen mit Religionskritik Abstand wahren. Wie stellen wir uns ein marxistisches Herangehen vor?«